Cooliris – buntere Landeskunde

cooliris

Bildgalerien von Flickr, aus Google, Bing oder Picasa werden mit diesem Browser-Plugin nachhaltig aufgehübscht. Cooliris macht den Prozess der Bildersuche anschaulicher und führt – gerade in Verbindung mit einem interaktiven Whiteboard – zu spektakulären Bildern. Cooliris arbeitet mit vielen weiteren Webseiten zusammen – und hat dazu noch eine nette Aufstellung von Nachrichten, den üblichen lustigen Videos und Comics. Viel Unterrichtsmaterial, meist authentisch. Teilweise geradezu originell.

AuswahlNach Download und Installation gestaltet sich die Verwendung sehr einfach: In der Google-Bildersuche mit der Maus auf ein Bild zeigen, das erscheinende Cooliris-Symbol anklicken (siehe Bild links), und schon erscheint die Cooliris-Oberfläche. Das Plugin ist verfügbar für die Webbrowser Firefox, Internet Explorer sowie Safari und funktioniert unter aktuellen Windowsversionen ab WindowsXP sowie unter MacOS.

Die Software selbst ist einfach und intuitiv zu bedienen – mit Wischbewegungen, die besonders am Whiteboard leicht gelingen. Schüler nutzen gern interaktive Medien, und hier wirkt neben der Motivation auch ein Teil Differenzierung mit; der Schüler darf sich selbst ein Bild aussuchen, das ihm zusagt, und das dann beschreiben. Ein Bild aus einem gewaltigen Fundus. So wie jede im Unterricht verwendete Webseite sollte der verantwortliche Lehrer selbstverständlich auch hier zeitnah vorher überprüfen, ob die Schüler brauchbare Bilder finden können.

Tatsächlich wirkt die ganze Bedienung dann ein bisschen wie die Software, die Tom Cruise im Film ‘minority report’ verwendet – ein bisschen moderne Magie im Englischunterricht.

Im Englischunterricht kann so die Bildbeschreibung leicht eingeübt werden, ein landeskundliches Thema schnell aufbereitet werden, Wortschatzarbeit veranschaulicht werden – und das alles in wirklich ansprechender Form.

1 KOMMENTAR

  1. […] genaue Beschreibung des Geschehens. Könnte gut sein als Einstieg in eine Übungssequenz zur Bildbeschreibung in der Abschlussprüfung, als Hörverständnisübung im Englischunterricht oder vielleicht sogar […]

Comments are closed.