Methodik: Bus-Stop

Methoden-, Medien- und Sozialformwechsel ist im modernen Fremdsprachenunterricht unerlässlich. Die Aufmerksamkeit der Schüler immer wieder aufs Neue bündeln, die Sozialkompetenz der kids fördern, dabei noch individuell auf die Lernbedürfnisse der Kinder eingehen und sie differenziert beraten- das geht allein mit Frontalunterricht nicht, da braucht der Lehrer auch einmal die Zeit, dem Lernenden beim Lernen über die Schulter zu sehen. Differenzierung also. Schüleraktivierung.

Unter vielen schüleraktivierenden Methoden eine ist die Bus-Stop-Methode. Im Wesentlichen funktioniert sie so (ja, im Comic ist ein schlimmer Tippfehler. Aber ich bekomme ihn nicht mehr raus. Naja, muss auch so gehen, Pareto-Prinzip eben):

Ergänzend Lesenswert:

Aufgabentypologie nach Bloom

Stamm- und Expertengruppe

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: