Bloß nichts verpassen – Lehrerblog immer aktuell

Logisch – die Nachrichtenlage ist unübersichtlich, kein Mensch kann sich jeden Tag 20, 30 verschiedene Webseiten ansehen, nur um kurz zu kontrollieren, dass nicht doch etwas Interessantes drinsteht.

Logisch? Nein! Es ist tatsächlich relativ einfach möglich, nichts zu verpassen. Rss – feeds ermöglichen es den Lesern von Blogs, immer auf dem Laufenden zu bleiben. Auch hier auf „lehrkoerper – Medien|Schule|Unterricht“ gibt’s so ein feature, links oben am Bildschirmrand, das orange Symbol. Spezialisierte Software ermöglicht es so, mehrere Blogs gleichzeitig im Auge zu behalten; für die meisten tragbaren Internetgeräte (nicht, dass ausgerechnet Lehrer andauernd Zeit hätten, mit solchen Gerätschaften zu hantieren) stehen geeignete Reader zur Verfügung.
Internet Explorer und Firefox bieten in ihren neuesten Versionen bereits grundlegende Möglichkeiten dazu. Einfach das Symbol oben links anklicken, dann ergibt sich der Rest von allein.

Es gibt auch spezialisierte Software für RSS-feeds. Mac-Benutzer können zum Beispiel auf das Programm „Fresh Feed“ zurückgreifen.  NetNewsWire (danke für den Hinweis, Hanjo!), ebenfalls für OS X, kann auch RSS darstellen – übersichtlicher als Fresh Feed, dafür in nicht ganz so gestylter Optik. Auf dem iPad verwende ich gern NewsRack für denselben Zweck.

Auch möglich, und ohne Installieren von neuer Software oder das Umwerfen bisheriger Lesegewohnheiten realisierbar: Abo des E-Mail-Newsletters von „lehrkoerper – Medien|Schule|Unterricht“. Kein verpasster Artikel, stets dabei bei den aktuellsten Entwicklungen. Auch das ist natürlich vollkommen kostenlos, und jederzeit abbestellbar ist der e-Mail-Newsletter auch noch.

Und wer ohnehin schon Google (oder gar Google+) verwendet, um alle Bedürfnisse des Web 2.0-Lifestyles zu stillen: Hier ist der link zum GoogleFeedburner.

3 KOMMENTARE

  1. Auch NetNewsWire ist ein feiner Mac-Reader.

    (Und diese Sache mit den RSS-Feeds ist offenbar so vielen Menschen unbekannt, dass ich sie auch schon immer mal thematisieren wollte …)

  2. Vielen Dank für den Tipp – NetNewsWire sieht tatsächlich sehr übersichtlich aus. Die ganze Nutzeroberfläche ist sehr nah am NewsRack für das iPad.

    Und ja, ich denke auch, dass RSS-Feeds mehr beworben werden müssen. Sie sind immens praktisch und zeitsparend; wenn man einmal einen NewsReader eingestellt hat, ist man mit einem (oder zwei oder drei, je nach Programm) Tastendruck auf dem aktuellsten Stand.

Comments are closed.