Samstag – der freiere Tag für Lehrer? Verschwinden Lehrer Samstag in ihre Batcaves und retten die Welt? Treffen sie sich heimlich und konspirativ? Gibt es Samstags keine Lehrer?
Ein bisschen Material für meine Theorie habe ich ja schon – erstmal Beobachtungen an mir selbst. Samstag ist der Tag für Hausarbeit, Einkauf und so.
Dann – und hier wird’s schon beängstigend wissenschaftlich – die Besucherzahlen meines Blogs hier. Jeden Samstag gibt’s eine Delle nach unten.
Und schliesslich – da ist nun wirklich jeder Zufall nur noch zufällig – die von google und anderen Suchmaschinen zu mir geschickten Besucher. Jeden Tag kommt wer, sucht nach Postern für den Englischunterricht, Infografiken zur Bloomschen Taxonomie, Tipps für Englischlehrer oder Referendare, Arbeitsblättern oder sknchrjm (der letztgenannte Leser ist sicher von meinem Lehrerblog nicht besonders begeistert gewesen). Also, jeden Tag. Nur Samstags nicht. Kein ‚Powerpoint im Unterricht‘, kein ‚Seminararbeit Englisch‘, nichtmal ein ‚Lehrerblog lustig‘. Einziger möglicher Schluss: Samstags sitzen die Kollegen nicht am Schreibtisch.
Oder es arbeiten alle am Samstag viel effizienter als sonst, und lassen sich nicht von bunten Webseiten ablenken. Hm, da denke ich nochmal drüber nach.
(Bildquelle: Traci Todd, flickr)